Angebote zu "Deutsch" (53 Treffer)

Kategorien

Shops

RIOTORO Ghostwriter Prism - Tastatur - Deutsch
92,68 € *
zzgl. 4,70 € Versand

RIOTORO Ghostwriter Prism - Tastatur - hintergrundbeleuchtet - USB - Deutsch - Tastenschalter: CHERRY MX Black

Anbieter: Schäfer Shop
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
RIOTORO Ghostwriter Classic - Tastatur - Deutsc...
39,32 € *
zzgl. 5,89 € Versand

RIOTORO Ghostwriter Classic - Tastatur - USB - Deutsch - Schwarz

Anbieter: Schäfer Shop
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
DVD Der Ghostwriter - Arthaus Hörbuch
8,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Der Ghostwriter - der Politthriller jetzt auf DVD. Ein Ghostwriter soll die Memoiren des ehemaligen britischen Premierministers Adam Lang verfassen. Die Bezahlung ist gut und so macht sich der Ghost auf den Weg zu der Insel, auf der Lang mit Frau und Beratern in einem abgeriegelten Haus am Meer weilt. Dort befindet sich bereits ein Skript, das von seinem Vorgänger verfasst wurde. Dieser kam auf der Insel ums Leben und schon bald verstrickt sich auch der neue Ghostwriter in Ermittlungen und bringt sich so in Lebensgefahr. Technische Details: - Spieldauer: ca. 120 Minuten - Sprachen: Deutsch, Englisch - Bildformat: 16:9 anamorph - Tonformat: Dolby Digital 5.1

Anbieter: myToys
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
T FIBUE 19651 Ertener Lebt - Roman
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 22.09.2016, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Roman, Autor: Ertener, Orkun, Verlag: Fischer, S. Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Bücher für Männer // Dönme // Eltern // Ermittlung // Gefahr // Geschichte // Ghostwriter // Identität // Jagd // Judentum // jüdisch // Kindheit // Lebensgeschichte // Lüge // Mord // Moslem // Roman // Schicksal // Spannung // Suche // Thriller // Verbrechen // Vergangenheit // Wahrheit, Produktform: Kartoniert, Umfang: 640 S., Seiten: 640, Format: 3.9 x 19 x 12.5 cm, Gewicht: 480 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Juju Live 2021
30,80 € *
zzgl. 11,95 € Versand

»Man wird nicht sagen ?Das ist Frauenrap auf Deutsch?, man wird sagen ?Dieses Album hat zerstört!?« Schon das Intro von »Bling Bling«, dem Solodebüt der Berliner Rapperin Juju, geizt nicht mit Ansagen. Vollkommen zurecht. Als eine Hälfte von SXTN hat die Neuköllnerin mit großer Klappe und asozialen Texten eine ganze Generation geprägt und den Weg für weibliche Rapperinnen geebnet. Klar, dass sich die Insta-Inbox mit Fanpost füllt. Die Wände aber auch. Da hängen nämlich mittlerweile Goldene Schallplatten für »Von Party zu Party«, »Bongzimmer« und »Fotzen im Club« von SXTN und ? seit Juju solo durchstartet ? auch für den Nummer-1-Hit »Melodien« mit Capital Bra. Bald dürfte safe auch eine Plakette für »Bling Bling« dazukommen. Die Tracks sind genau wie Juju selbst ? unangepasst, meinungsstark und eigen. Die Frau mit der 44 im Namen macht nämlich nicht, was in Amerika gerade angesagt ist, sondern ihr eigenes Ding. Und während die anderen auf die Pole Position in den Playlisten schielen und immer und immer wieder in gleichklingenden Dreiminütern Marken- und Fußballernamen aufzählen, aber selbst dafür gerne mal Ghostwriter brauchen, legt Juju den Fokus auf Rap. Und zwar Rap-Rap ? mal asozial, aggressiv, dann aber auch wieder melancholisch und deep. So unterschiedlich die Styles der Songs und Themen der Tracks auch klingen mögen, sind sie am Ende immer noch verschiedene Facetten von Jujus Lifestyle. »Das Album heißt ?Bling Bling?, weil ich das Gefühl hatte, dass es dafür jetzt an der Zeit ist. Mein Leben war früher asozial, aber ich weiß: Jetzt wird es richtig geil.«

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Juju Live 2021
39,35 € *
zzgl. 5,95 € Versand

»Man wird nicht sagen ?Das ist Frauenrap auf Deutsch?, man wird sagen ?Dieses Album hat zerstört!?« Schon das Intro von »Bling Bling«, dem Solodebüt der Berliner Rapperin Juju, geizt nicht mit Ansagen. Vollkommen zurecht. Als eine Hälfte von SXTN hat die Neuköllnerin mit großer Klappe und asozialen Texten eine ganze Generation geprägt und den Weg für weibliche Rapperinnen geebnet. Klar, dass sich die Insta-Inbox mit Fanpost füllt. Die Wände aber auch. Da hängen nämlich mittlerweile Goldene Schallplatten für »Von Party zu Party«, »Bongzimmer« und »Fotzen im Club« von SXTN und ? seit Juju solo durchstartet ? auch für den Nummer-1-Hit »Melodien« mit Capital Bra. Bald dürfte safe auch eine Plakette für »Bling Bling« dazukommen. Die Tracks sind genau wie Juju selbst ? unangepasst, meinungsstark und eigen. Die Frau mit der 44 im Namen macht nämlich nicht, was in Amerika gerade angesagt ist, sondern ihr eigenes Ding. Und während die anderen auf die Pole Position in den Playlisten schielen und immer und immer wieder in gleichklingenden Dreiminütern Marken- und Fußballernamen aufzählen, aber selbst dafür gerne mal Ghostwriter brauchen, legt Juju den Fokus auf Rap. Und zwar Rap-Rap ? mal asozial, aggressiv, dann aber auch wieder melancholisch und deep. So unterschiedlich die Styles der Songs und Themen der Tracks auch klingen mögen, sind sie am Ende immer noch verschiedene Facetten von Jujus Lifestyle. »Das Album heißt ?Bling Bling?, weil ich das Gefühl hatte, dass es dafür jetzt an der Zeit ist. Mein Leben war früher asozial, aber ich weiß: Jetzt wird es richtig geil.«

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Juju Live 2021
37,25 € *
zzgl. 5,95 € Versand

»Man wird nicht sagen ?Das ist Frauenrap auf Deutsch?, man wird sagen ?Dieses Album hat zerstört!?« Schon das Intro von »Bling Bling«, dem Solodebüt der Berliner Rapperin Juju, geizt nicht mit Ansagen. Vollkommen zurecht. Als eine Hälfte von SXTN hat die Neuköllnerin mit großer Klappe und asozialen Texten eine ganze Generation geprägt und den Weg für weibliche Rapperinnen geebnet. Klar, dass sich die Insta-Inbox mit Fanpost füllt. Die Wände aber auch. Da hängen nämlich mittlerweile Goldene Schallplatten für »Von Party zu Party«, »Bongzimmer« und »Fotzen im Club« von SXTN und ? seit Juju solo durchstartet ? auch für den Nummer-1-Hit »Melodien« mit Capital Bra. Bald dürfte safe auch eine Plakette für »Bling Bling« dazukommen. Die Tracks sind genau wie Juju selbst ? unangepasst, meinungsstark und eigen. Die Frau mit der 44 im Namen macht nämlich nicht, was in Amerika gerade angesagt ist, sondern ihr eigenes Ding. Und während die anderen auf die Pole Position in den Playlisten schielen und immer und immer wieder in gleichklingenden Dreiminütern Marken- und Fußballernamen aufzählen, aber selbst dafür gerne mal Ghostwriter brauchen, legt Juju den Fokus auf Rap. Und zwar Rap-Rap ? mal asozial, aggressiv, dann aber auch wieder melancholisch und deep. So unterschiedlich die Styles der Songs und Themen der Tracks auch klingen mögen, sind sie am Ende immer noch verschiedene Facetten von Jujus Lifestyle. »Das Album heißt ?Bling Bling?, weil ich das Gefühl hatte, dass es dafür jetzt an der Zeit ist. Mein Leben war früher asozial, aber ich weiß: Jetzt wird es richtig geil.«

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Juju Live 2021
40,25 € *
zzgl. 5,95 € Versand

»Man wird nicht sagen ?Das ist Frauenrap auf Deutsch?, man wird sagen ?Dieses Album hat zerstört!?« Schon das Intro von »Bling Bling«, dem Solodebüt der Berliner Rapperin Juju, geizt nicht mit Ansagen. Vollkommen zurecht. Als eine Hälfte von SXTN hat die Neuköllnerin mit großer Klappe und asozialen Texten eine ganze Generation geprägt und den Weg für weibliche Rapperinnen geebnet. Klar, dass sich die Insta-Inbox mit Fanpost füllt. Die Wände aber auch. Da hängen nämlich mittlerweile Goldene Schallplatten für »Von Party zu Party«, »Bongzimmer« und »Fotzen im Club« von SXTN und ? seit Juju solo durchstartet ? auch für den Nummer-1-Hit »Melodien« mit Capital Bra. Bald dürfte safe auch eine Plakette für »Bling Bling« dazukommen. Die Tracks sind genau wie Juju selbst ? unangepasst, meinungsstark und eigen. Die Frau mit der 44 im Namen macht nämlich nicht, was in Amerika gerade angesagt ist, sondern ihr eigenes Ding. Und während die anderen auf die Pole Position in den Playlisten schielen und immer und immer wieder in gleichklingenden Dreiminütern Marken- und Fußballernamen aufzählen, aber selbst dafür gerne mal Ghostwriter brauchen, legt Juju den Fokus auf Rap. Und zwar Rap-Rap ? mal asozial, aggressiv, dann aber auch wieder melancholisch und deep. So unterschiedlich die Styles der Songs und Themen der Tracks auch klingen mögen, sind sie am Ende immer noch verschiedene Facetten von Jujus Lifestyle. »Das Album heißt ?Bling Bling?, weil ich das Gefühl hatte, dass es dafür jetzt an der Zeit ist. Mein Leben war früher asozial, aber ich weiß: Jetzt wird es richtig geil.«

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Juju Live 2021
40,40 € *
zzgl. 5,95 € Versand

»Man wird nicht sagen ?Das ist Frauenrap auf Deutsch?, man wird sagen ?Dieses Album hat zerstört!?« Schon das Intro von »Bling Bling«, dem Solodebüt der Berliner Rapperin Juju, geizt nicht mit Ansagen. Vollkommen zurecht. Als eine Hälfte von SXTN hat die Neuköllnerin mit großer Klappe und asozialen Texten eine ganze Generation geprägt und den Weg für weibliche Rapperinnen geebnet. Klar, dass sich die Insta-Inbox mit Fanpost füllt. Die Wände aber auch. Da hängen nämlich mittlerweile Goldene Schallplatten für »Von Party zu Party«, »Bongzimmer« und »Fotzen im Club« von SXTN und ? seit Juju solo durchstartet ? auch für den Nummer-1-Hit »Melodien« mit Capital Bra. Bald dürfte safe auch eine Plakette für »Bling Bling« dazukommen. Die Tracks sind genau wie Juju selbst ? unangepasst, meinungsstark und eigen. Die Frau mit der 44 im Namen macht nämlich nicht, was in Amerika gerade angesagt ist, sondern ihr eigenes Ding. Und während die anderen auf die Pole Position in den Playlisten schielen und immer und immer wieder in gleichklingenden Dreiminütern Marken- und Fußballernamen aufzählen, aber selbst dafür gerne mal Ghostwriter brauchen, legt Juju den Fokus auf Rap. Und zwar Rap-Rap ? mal asozial, aggressiv, dann aber auch wieder melancholisch und deep. So unterschiedlich die Styles der Songs und Themen der Tracks auch klingen mögen, sind sie am Ende immer noch verschiedene Facetten von Jujus Lifestyle. »Das Album heißt ?Bling Bling?, weil ich das Gefühl hatte, dass es dafür jetzt an der Zeit ist. Mein Leben war früher asozial, aber ich weiß: Jetzt wird es richtig geil.«

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot