Angebote zu "Französisch" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

RIOTORO Ghostwriter Prism - Tastatur - Französisch
108,92 € *
zzgl. 4,70 € Versand

RIOTORO Ghostwriter Prism - Tastatur - hintergrundbeleuchtet - USB - Französisch - Tastenschalter: CHERRY MX Black

Anbieter: Schäfer Shop
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
RIOTORO Ghostwriter Classic - Tastatur - Franzö...
33,52 € *
zzgl. 5,89 € Versand

RIOTORO Ghostwriter Classic - Tastatur - USB - Französisch - Schwarz

Anbieter: Schäfer Shop
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Mit zehn Jahren an die Uni: Der Sternenhimmel e...
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Mein Name ist Maximilian. Mit 9 Jahren habe ich die Matura in Mathematik bestanden. "Mit Bestnoten." Die Universität Zürich hat mir ein "Förderprogramm" angeboten. Denn immatrikulieren darf ich mich nicht. Mein Mentor ist ein renommierter Prof. Und ein wahrer Gentleman, mit Engelsgeduld. Ich habe das grosse Los gezogen. Und ich revanchiere mich, so gut ich kann, mit guten Noten in den Klausuren.Nach der Matura kam ich in allen Fernseh-Nachrichten, von Brasilien bis Japan, von Portugal bis zur Türkei. Es gibt TV-Sendungen und sogar einen Dokumentarfilm über mich. Googeln Sie mal Maximilian Janisch. Bei YOUTUBE wurde ich mehr als eine Million Mal angeklickt ( Maximilians Welt). Für Justin Biber ist das nichts, für einen kleinen Mathematiker aber enorm. Auch die Presse liebt mich, wegen des "Jö-Effektes": Das Mathekind ist jetzt an der Uni. Sollte es nicht lieber im Wald herumtoben?Heutzutage spielen siebenjährige Mädchen Rachmaninoff III auf dem Klavier, und fussballbegabte Kindergartenkinder werden für siebenstellige Summen angekauft. Junge Mathe-Talente haben es dagegen nicht so leicht: Draussen in der Welt gibt es viele tausend Kinder, die nicht weniger begabt sind als ich. Das Schicksal der allermeisten dieser Kinder stimmt jedoch traurig. Denn sie werden die wunderbare Welt der Mathematik nie kennenlernen.Gerne lasse ich mich von den Journalisten zum hundertsten Mal fotografieren. Aline, von einem französischsprachigen Verlag, fand meine Fotos herzig. Ich denke, sie hat nachgeforscht und meine mathematischen Meriten entdeckt. Sie schlug vor, dass ich meine Autobiographie schreibe. Ich nahm die Bewerbung meines Vaters als Ghostwriter an und machte mich mit ihm an die Arbeit. Und mein Buch ist erschienen, aber auf Französisch. Ich war 10 Jahre alt.Meine bizarren Erlebnisse als sogenanntes "Wunderkind" haben meinen Vater und mich bewogen, die Welt mit ironischem Blick zu betrachten. Dennoch hält sich das Buch an die Wahrheit, und an Nichts als dieWahrheit, soweit es meine Erfahrungen betrifft, aber auch, was in meinem Kopf vorgeht.Wie ging es weiter? Eine französische Uni hat mich zugelassen, und ich bin, inzwischen 13 Jahre alt, ins 6. Semester vorgestossen. Die Franzosen lieben Prüfungen. Ich bin immer dabei, meist als Zweitbester meines Semesters. Obwohl ich bei den Vorlesungen fehle. Wegen der Schule. Doch in einem Jahr darf ich in allen Fächern der Matura antreten. Ob die Uni mich danach nimmt? Trotz meines "unzulässigen" Alters. Also, ich bin guten Mutes.

Anbieter: buecher
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Mit zehn Jahren an die Uni: Der Sternenhimmel e...
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Mein Name ist Maximilian. Mit 9 Jahren habe ich die Matura in Mathematik bestanden. "Mit Bestnoten." Die Universität Zürich hat mir ein "Förderprogramm" angeboten. Denn immatrikulieren darf ich mich nicht. Mein Mentor ist ein renommierter Prof. Und ein wahrer Gentleman, mit Engelsgeduld. Ich habe das grosse Los gezogen. Und ich revanchiere mich, so gut ich kann, mit guten Noten in den Klausuren.Nach der Matura kam ich in allen Fernseh-Nachrichten, von Brasilien bis Japan, von Portugal bis zur Türkei. Es gibt TV-Sendungen und sogar einen Dokumentarfilm über mich. Googeln Sie mal Maximilian Janisch. Bei YOUTUBE wurde ich mehr als eine Million Mal angeklickt ( Maximilians Welt). Für Justin Biber ist das nichts, für einen kleinen Mathematiker aber enorm. Auch die Presse liebt mich, wegen des "Jö-Effektes": Das Mathekind ist jetzt an der Uni. Sollte es nicht lieber im Wald herumtoben?Heutzutage spielen siebenjährige Mädchen Rachmaninoff III auf dem Klavier, und fussballbegabte Kindergartenkinder werden für siebenstellige Summen angekauft. Junge Mathe-Talente haben es dagegen nicht so leicht: Draussen in der Welt gibt es viele tausend Kinder, die nicht weniger begabt sind als ich. Das Schicksal der allermeisten dieser Kinder stimmt jedoch traurig. Denn sie werden die wunderbare Welt der Mathematik nie kennenlernen.Gerne lasse ich mich von den Journalisten zum hundertsten Mal fotografieren. Aline, von einem französischsprachigen Verlag, fand meine Fotos herzig. Ich denke, sie hat nachgeforscht und meine mathematischen Meriten entdeckt. Sie schlug vor, dass ich meine Autobiographie schreibe. Ich nahm die Bewerbung meines Vaters als Ghostwriter an und machte mich mit ihm an die Arbeit. Und mein Buch ist erschienen, aber auf Französisch. Ich war 10 Jahre alt.Meine bizarren Erlebnisse als sogenanntes "Wunderkind" haben meinen Vater und mich bewogen, die Welt mit ironischem Blick zu betrachten. Dennoch hält sich das Buch an die Wahrheit, und an Nichts als dieWahrheit, soweit es meine Erfahrungen betrifft, aber auch, was in meinem Kopf vorgeht.Wie ging es weiter? Eine französische Uni hat mich zugelassen, und ich bin, inzwischen 13 Jahre alt, ins 6. Semester vorgestossen. Die Franzosen lieben Prüfungen. Ich bin immer dabei, meist als Zweitbester meines Semesters. Obwohl ich bei den Vorlesungen fehle. Wegen der Schule. Doch in einem Jahr darf ich in allen Fächern der Matura antreten. Ob die Uni mich danach nimmt? Trotz meines "unzulässigen" Alters. Also, ich bin guten Mutes.

Anbieter: buecher
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Der Schatten und sein Autor
56,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ghostwriter sind aus der heutigen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Hier wird zum ersten Mal ihre Bedeutung im literarischen und politischen Leben von modernen Industrienationen umfassend dargestellt. Welche Voraussetzungen waren für das Aufkommen von Ghostwritern wichtig? Welchen urheberrechtlichen Status haben sie, wie arbeiten sie, welche Stellung haben sie in der Gesellschaft? Neben literatursoziologischen Methoden spielt die Analyse von Texten, die von Ghostwritern stammen, eine wichtige Rolle sowie die Behandlung des Ghostwriter-Motivs in der fiktionalen Literatur. Die Arbeit ist komparatistisch angelegt, die vielen Beispiele sind dem französisch-, deutsch- und englischsprachigen Raum entnommen.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Mit zehn Jahren an die Uni: Der Sternenhimmel e...
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Mein Name ist Maximilian. Mit 9 Jahren habe ich die Matura in Mathematik bestanden. "Mit Bestnoten." Die Universität Zürich hat mir ein "Förderprogramm" angeboten. Denn immatrikulieren darf ich mich nicht. Mein Mentor ist ein renommierter Prof. Und ein wahrer Gentleman, mit Engelsgeduld. Ich habe das grosse Los gezogen. Und ich revanchiere mich, so gut ich kann, mit guten Noten in den Klausuren.Nach der Matura kam ich in allen Fernseh-Nachrichten, von Brasilien bis Japan, von Portugal bis zur Türkei. Es gibt TV-Sendungen und sogar einen Dokumentarfilm über mich. Googeln Sie mal Maximilian Janisch. Bei YOUTUBE wurde ich mehr als eine Million Mal angeklickt ( Maximilians Welt). Für Justin Biber ist das nichts, für einen kleinen Mathematiker aber enorm. Auch die Presse liebt mich, wegen des "Jö-Effektes": Das Mathekind ist jetzt an der Uni. Sollte es nicht lieber im Wald herumtoben?Heutzutage spielen siebenjährige Mädchen Rachmaninoff III auf dem Klavier, und fussballbegabte Kindergartenkinder werden für siebenstellige Summen angekauft. Junge Mathe-Talente haben es dagegen nicht so leicht: Draussen in der Welt gibt es viele tausend Kinder, die nicht weniger begabt sind als ich. Das Schicksal der allermeisten dieser Kinder stimmt jedoch traurig. Denn sie werden die wunderbare Welt der Mathematik nie kennenlernen.Gerne lasse ich mich von den Journalisten zum hundertsten Mal fotografieren. Aline, von einem französischsprachigen Verlag, fand meine Fotos herzig. Ich denke, sie hat nachgeforscht und meine mathematischen Meriten entdeckt. Sie schlug vor, dass ich meine Autobiographie schreibe. Ich nahm die Bewerbung meines Vaters als Ghostwriter an und machte mich mit ihm an die Arbeit. Und mein Buch ist erschienen, aber auf Französisch. Ich war 10 Jahre alt.Meine bizarren Erlebnisse als sogenanntes "Wunderkind" haben meinen Vater und mich bewogen, die Welt mit ironischem Blick zu betrachten. Dennoch hält sich das Buch an die Wahrheit, und an Nichts als die Wahrheit, soweit es meine Erfahrungen betrifft, aber auch, was in meinem Kopf vorgeht.Wie ging es weiter? Eine französische Uni hat mich zugelassen, und ich bin, inzwischen 13 Jahre alt, ins 6. Semester vorgestossen. Die Franzosen lieben Prüfungen. Ich bin immer dabei, meist als Zweitbester meines Semesters. Obwohl ich bei den Vorlesungen fehle. Wegen der Schule. Doch in einem Jahr darf ich in allen Fächern der Matura antreten. Ob die Uni mich danach nimmt? Trotz meines "unzulässigen" Alters. Also, ich bin guten Mutes.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Mit zehn Jahren an die Uni: Der Sternenhimmel e...
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Mein Name ist Maximilian. Mit 9 Jahren habe ich die Matura in Mathematik bestanden. 'Mit Bestnoten.' Die Universität Zürich hat mir ein 'Förderprogramm' angeboten. Denn immatrikulieren darf ich mich nicht. Mein Mentor ist ein renommierter Prof. Und ein wahrer Gentleman, mit Engelsgeduld. Ich habe das grosse Los gezogen. Und ich revanchiere mich, so gut ich kann, mit guten Noten in den Klausuren. Nach der Matura kam ich in allen Fernseh-Nachrichten, von Brasilien bis Japan, von Portugal bis zur Türkei. Es gibt TV-Sendungen und sogar einen Dokumentarfilm über mich. Googeln Sie mal Maximilian Janisch. Bei YOUTUBE wurde ich mehr als eine Million Mal angeklickt ( Maximilians Welt). Für Justin Biber ist das nichts, für einen kleinen Mathematiker aber enorm. Auch die Presse liebt mich, wegen des 'Jö-Effektes': Das Mathekind ist jetzt an der Uni. Sollte es nicht lieber im Wald herumtoben? Heutzutage spielen siebenjährige Mädchen Rachmaninoff III auf dem Klavier, und fussballbegabte Kindergartenkinder werden für siebenstellige Summen angekauft. Junge Mathe-Talente haben es dagegen nicht so leicht: Draussen in der Welt gibt es viele tausend Kinder, die nicht weniger begabt sind als ich. Das Schicksal der allermeisten dieser Kinder stimmt jedoch traurig. Denn sie werden die wunderbare Welt der Mathematik nie kennenlernen. Gerne lasse ich mich von den Journalisten zum hundertsten Mal fotografieren. Aline, von einem französischsprachigen Verlag, fand meine Fotos herzig. Ich denke, sie hat nachgeforscht und meine mathematischen Meriten entdeckt. Sie schlug vor, dass ich meine Autobiographie schreibe. Ich nahm die Bewerbung meines Vaters als Ghostwriter an und machte mich mit ihm an die Arbeit. Und mein Buch ist erschienen, aber auf Französisch. Ich war 10 Jahre alt. Meine bizarren Erlebnisse als sogenanntes 'Wunderkind' haben meinen Vater und mich bewogen, die Welt mit ironischem Blick zu betrachten. Dennoch hält sich das Buch an die Wahrheit, und an Nichts als die Wahrheit, soweit es meine Erfahrungen betrifft, aber auch, was in meinem Kopf vorgeht. Wie ging es weiter? Eine französische Uni hat mich zugelassen, und ich bin, inzwischen 13 Jahre alt, ins 6. Semester vorgestossen. Die Franzosen lieben Prüfungen. Ich bin immer dabei, meist als Zweitbester meines Semesters. Obwohl ich bei den Vorlesungen fehle. Wegen der Schule. Doch in einem Jahr darf ich in allen Fächern der Matura antreten. Ob die Uni mich danach nimmt? Trotz meines 'unzulässigen' Alters. Also, ich bin guten Mutes.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Mit zehn Jahren an die Uni: Der Sternenhimmel e...
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Mein Name ist Maximilian. Mit 9 Jahren habe ich die Matura in Mathematik bestanden. 'Mit Bestnoten.' Die Universität Zürich hat mir ein 'Förderprogramm' angeboten. Denn immatrikulieren darf ich mich nicht. Mein Mentor ist ein renommierter Prof. Und ein wahrer Gentleman, mit Engelsgeduld. Ich habe das grosse Los gezogen. Und ich revanchiere mich, so gut ich kann, mit guten Noten in den Klausuren. Nach der Matura kam ich in allen Fernseh-Nachrichten, von Brasilien bis Japan, von Portugal bis zur Türkei. Es gibt TV-Sendungen und sogar einen Dokumentarfilm über mich. Googeln Sie mal Maximilian Janisch. Bei YOUTUBE wurde ich mehr als eine Million Mal angeklickt ( Maximilians Welt). Für Justin Biber ist das nichts, für einen kleinen Mathematiker aber enorm. Auch die Presse liebt mich, wegen des 'Jö-Effektes': Das Mathekind ist jetzt an der Uni. Sollte es nicht lieber im Wald herumtoben? Heutzutage spielen siebenjährige Mädchen Rachmaninoff III auf dem Klavier, und fussballbegabte Kindergartenkinder werden für siebenstellige Summen angekauft. Junge Mathe-Talente haben es dagegen nicht so leicht: Draussen in der Welt gibt es viele tausend Kinder, die nicht weniger begabt sind als ich. Das Schicksal der allermeisten dieser Kinder stimmt jedoch traurig. Denn sie werden die wunderbare Welt der Mathematik nie kennenlernen. Gerne lasse ich mich von den Journalisten zum hundertsten Mal fotografieren. Aline, von einem französischsprachigen Verlag, fand meine Fotos herzig. Ich denke, sie hat nachgeforscht und meine mathematischen Meriten entdeckt. Sie schlug vor, dass ich meine Autobiographie schreibe. Ich nahm die Bewerbung meines Vaters als Ghostwriter an und machte mich mit ihm an die Arbeit. Und mein Buch ist erschienen, aber auf Französisch. Ich war 10 Jahre alt. Meine bizarren Erlebnisse als sogenanntes 'Wunderkind' haben meinen Vater und mich bewogen, die Welt mit ironischem Blick zu betrachten. Dennoch hält sich das Buch an die Wahrheit, und an Nichts als die Wahrheit, soweit es meine Erfahrungen betrifft, aber auch, was in meinem Kopf vorgeht. Wie ging es weiter? Eine französische Uni hat mich zugelassen, und ich bin, inzwischen 13 Jahre alt, ins 6. Semester vorgestossen. Die Franzosen lieben Prüfungen. Ich bin immer dabei, meist als Zweitbester meines Semesters. Obwohl ich bei den Vorlesungen fehle. Wegen der Schule. Doch in einem Jahr darf ich in allen Fächern der Matura antreten. Ob die Uni mich danach nimmt? Trotz meines 'unzulässigen' Alters. Also, ich bin guten Mutes.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Mit zehn Jahren an die Uni: Der Sternenhimmel e...
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Mein Name ist Maximilian. Mit 9 Jahren habe ich die Matura in Mathematik bestanden. 'Mit Bestnoten.' Die Universität Zürich hat mir ein 'Förderprogramm' angeboten. Denn immatrikulieren darf ich mich nicht. Mein Mentor ist ein renommierter Prof. Und ein wahrer Gentleman, mit Engelsgeduld. Ich habe das grosse Los gezogen. Und ich revanchiere mich, so gut ich kann, mit guten Noten in den Klausuren. Nach der Matura kam ich in allen Fernseh-Nachrichten, von Brasilien bis Japan, von Portugal bis zur Türkei. Es gibt TV-Sendungen und sogar einen Dokumentarfilm über mich. Googeln Sie mal Maximilian Janisch. Bei YOUTUBE wurde ich mehr als eine Million Mal angeklickt ( Maximilians Welt). Für Justin Biber ist das nichts, für einen kleinen Mathematiker aber enorm. Auch die Presse liebt mich, wegen des 'Jö-Effektes': Das Mathekind ist jetzt an der Uni. Sollte es nicht lieber im Wald herumtoben? Heutzutage spielen siebenjährige Mädchen Rachmaninoff III auf dem Klavier, und fussballbegabte Kindergartenkinder werden für siebenstellige Summen angekauft. Junge Mathe-Talente haben es dagegen nicht so leicht: Draussen in der Welt gibt es viele tausend Kinder, die nicht weniger begabt sind als ich. Das Schicksal der allermeisten dieser Kinder stimmt jedoch traurig. Denn sie werden die wunderbare Welt der Mathematik nie kennenlernen. Gerne lasse ich mich von den Journalisten zum hundertsten Mal fotografieren. Aline, von einem französischsprachigen Verlag, fand meine Fotos herzig. Ich denke, sie hat nachgeforscht und meine mathematischen Meriten entdeckt. Sie schlug vor, dass ich meine Autobiographie schreibe. Ich nahm die Bewerbung meines Vaters als Ghostwriter an und machte mich mit ihm an die Arbeit. Und mein Buch ist erschienen, aber auf Französisch. Ich war 10 Jahre alt. Meine bizarren Erlebnisse als sogenanntes 'Wunderkind' haben meinen Vater und mich bewogen, die Welt mit ironischem Blick zu betrachten. Dennoch hält sich das Buch an die Wahrheit, und an Nichts als die Wahrheit, soweit es meine Erfahrungen betrifft, aber auch, was in meinem Kopf vorgeht. Wie ging es weiter? Eine französische Uni hat mich zugelassen, und ich bin, inzwischen 13 Jahre alt, ins 6. Semester vorgestossen. Die Franzosen lieben Prüfungen. Ich bin immer dabei, meist als Zweitbester meines Semesters. Obwohl ich bei den Vorlesungen fehle. Wegen der Schule. Doch in einem Jahr darf ich in allen Fächern der Matura antreten. Ob die Uni mich danach nimmt? Trotz meines 'unzulässigen' Alters. Also, ich bin guten Mutes.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot